SPD

Dudenhofen

Weiter am Ball für Dudenhofen! - Die Liste steht

Veröffentlicht am 02.02.2024 in Kommunales

Rückendeckung für Jürgen Hook - die Liste der SPD Dudenhofen steht

Die SPD ist jetzt für die Kommunalwahlen in Dudenhofen komplett aufgestellt. Bei ihrer Mitgliederversammlung am Freitagabend wurde in der Liedertafel ein kompetentes Team mit erfahrenen und neuen Kandidierenden für den Ortsgemeinderat gewählt. Acht Frauen und 14 Männer freuen sich nun in den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zu treten, im fairen und respektvollen Umgang mit den politischen Wettbewerbern Argumente auszutauschen und schließlich auch für die kommenden fünf Jahre sozialdemokratische Akzente am Ratstisch zu setzen.  

 

Ortsvereinsvorsitzender Jan Kritzer, der von den zahlreich anwesenden Mitgliedern auch zum Versammlungsleiter bestimmt wurde, übergab das Wort zunächst an sein Pendant vom SPD-Gemeindeverband – Sabine Marczinke. Sie lobte das schlagkräftige Team, welches man der Versammlung anbieten konnte: Es sei ein weites Spektrum an Kandidierenden abgedeckt: Männer und Frauen unterschiedlichen Alters, verschiedenster beruflicher, gesellschaftlicher und politischer Erfahrungen und Interessen. Die Beigeordnete der Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen nannte es ein sehr gutes und attraktives Angebot an die Wählerschaft.  

 

Mit Stolz gelte es die Erfolge und Weichenstellungen hervorzuheben, die man als SPD in Dudenhofen und gemeinsam mit den anderen Ortsvereinen in den letzten Jahren erzielt hat. Marczinke zählte dazu in der Verwaltungsgemeinschaft die Errichtung der Notrufsäule am Baggersee Mechtersheim, die Ertüchtigung der Feuerwehr, das Vorsorgekonzept Starkregenvorsorge, die Weichenstellungen für den Umstieg auf erneuerbare Energien, den Einsatz für eine angemessene Schulsozialarbeit und sämtliche Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel. “An allem hat die SPD mitgewirkt”, schloss die Beigeordnete ihr Grußwort unter dem Beifall der Anwesenden. 

 

Nachdem sich die Versammlung daraufhin konstituiert hatte, setzte Ortsbürgermeister Jürgen Hook in seiner Vorstellung als Anführer der SPD-Liste die Aufzählung deren Erfolge für Dudenhofen fort. Unter anderem nannte er dabei Tempo 30 auf allen Ortsstraßen, die barrierefreien Bushaltestellen, den neugestalteten Friedhof bereichert um einen Memoriamgarten und das nach der Pandemie neuerweckte kulturelle und gesellschaftliche Leben in Dudenhofen dank Traumzeit Varieté, Weihnachtswaldbasar, Spargelfest und Kerwe.  

 

Oberste Priorität genießen für ihn und die gesamte SPD nun die Ausweitung der Kinderbetreuung sowohl in Quantität als auch in Qualität. Da steht zum einen die Planung des KiTa Neubaus auf dem Gelände des Pfarrheims in der Johann-Walter-Straße. Hier dürfe auch über eine Gesamtkonzeption mit der zu erweiternden KiTa Kunigunde nachgedacht werden. Parallel dazu wird, wie vom Bauausschuss am Vorabend beschlossen, bald der Neubau des Horts neben der KiTa Naseweis beginnen, der neben einer höheren Kapazität für Hortkinder auch über eine Frischküche für 250 Essen verfügen wird. 

 

Wie bei dieser Maßnahme setzt die SPD Dudenhofen auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit den weiteren Akteuren im Ortsgemeinderat. Der Steigerung der Sicherheit auf Schul- und Radwegen haben sich nicht nur die Sozialdemokraten verschrieben. Allen Fraktionen ist das Fit-Machen der Verwaltung im Sinne eines agilen, der Bürgerschaft zugewandten und digital dem Jahre 2024 entsprechenden Servicegebers ein wichtiges Anliegen. Auch bei der Verwirklichung des Mehrgenerationenkonzeptes für das Gemeindegrundstück im Baugebiet „In den dreißig Morgen“ gibt es eine Mehrheit im Rat, die diese Art zugänglichen Wohnraum zu schaffen dort gegenüber einer Veräußerung zum Bau weiterer Einfamilienhäuser vorzieht. 

 

Bei den Vorstellungen der weiteren Kandidierenden wurde deutlich, dass deren Haupttriebfedern die gute Zusammenarbeit innerhalb der Dudenhofener SPD und die Freude auf den konstruktiven Wettstreit um die geeignetsten kommunalpolitischen Lösungen sind. Entsprechend gelöst war auch die Atmosphäre während den Vorstellungen und den Wahlen. Alle Ergebnisse waren deutlich und zeigen: die Ortspartei ist stolz auf diese Liste. Zu mehr als einem Drittel ist sie mit Frauen besetzt und mit Ausnahme der mittleren Plätze wechselt sie durchgehend zwischen Mann und Frau ab. Sechs der Kandidierenden treten erstmalig für den Ortsgemeinderat an. Auch darin lässt sich ein klares Angebot an die Wählerinnen und Wähler erkennen, selbst über einen Generationswechsel im Rat zu entscheiden. 

 

Im Anschluss an die Listenwahl freute sich die Vorsitzende des Gemeindeverbands Sabine Marczinke dann besonders zu erfahren, welche Personen ebenfalls bereit sind, für die SPD-Liste zur Wahl des Verbandsgemeinderates zu kandidieren. Diese wird in einer separaten Mitgliederversammlung am 1. März aufgestellt. Als echtes Highlight zum Abschluss der Versammlung berichtete Walter Feiniler, SPD-Stadtverbandschef aus Speyer, von der Kundgebung für Demokratie und Vielfalt des Bündnisses für Demokratie und Zivilcourage, die dort gleichzeitig stattgefunden hatte.  

 

Brannten doch die Anwesenden selbst darauf, bei dieser Veranstaltung Flagge zu zeigen, konnte Feiniler, der eigens noch mit dem Juso-Vorsitzenden Nicholas Herbin in die Liedertafel eilte, zumindest mit seinem Erfahrungsbericht Teilhabe schaffen. Den Überresten der Eierwürfe auf seiner Jacke zum Trotz zeigte er sich von diesem eindrücklichen Bekenntnis der Mehrheitsgesellschaft überwältigt. An die Versammlung gerichtet äußerte er die Überzeugung, dass es noch viele Gelegenheiten geben wird, an denen im Kampf gegen rechts Stärke gezeigt werden muss. Ortsvereinsvorsitzender Jan Kritzer versicherte ihm, es wurde ein Team aufgestellt, zu dessen Selbstverständnis auch das gehört. 

 

Mit diesem Team tritt die SPD Dudenhofen für die Wahl des Ortsgemeinderates an: 

1. Jürgen Hook 2. Simone Radler 3. Jan Kritzer 4. Ronja Hook 5. Frank Heider 6. Elke Sprau 7. Philipp Buhl 8. Markus Schmitt 9. Marco Golombek 10. Thomas Giordano 11. Roland Klaus 12. Otto Nörenberg 13. Doris Kannegießer 14. Robert Cerato 15. Simone Kritzer 16. René Radler 17. Eva-Maria Heider 18. Uwe Lingenfelder 19. Rosemarie Gauweiler 20. Werner Löffler 21. Petra Hook 22. Wilhelm Kannegießer Ersatz: Michael Gauweiler 

 

Für die SPD-Liste zur Wahl des Verbandsgemeinderates Römerberg-Dudenhofen wurden folgende Kandidierende vorgestellt (in alphabetischer Reihenfolge): 

Michael Gauweiler, Frank Heider, Jürgen Hook, Ronja Hook, Willi Kannegießer, Jan Kritzer, Uwe Lingenfelder, Werner Löffler, Otto Nörenberg, Simone Radler, Elke Sprau